Angebote zu "Zwischen" (33 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Verteilung der Beweislast beim Gefahrüberga...
65,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Verteilung der objektiven Beweislast im UN-Kaufrecht erfolgt nach dem sogenannten Regel-Ausnahme-Prinzip. Ausgehend von dieser Erkenntnis überprüft die Arbeit am Beispiel der Gefahrtragungsregeln (Artt. 66 bis 70 CISG) Stichhaltigkeit und Praktikabilität dieses Prinzips. Im ersten Teil der Arbeit klärt der Autor zunächst notwendige Vorfragen. Im zweiten Teil zeigt er auf, wie sich aus Wortlaut und Struktur des Gesetzes die Verteilung der Beweislast zwischen Käufer und Verkäufer bestimmen läßt. Gleich einem Kommentar widmet der Autor dabei jedem Artikel ein einzelnes Kapitel, in welchem neben der Beweislastfrage auch der materiell-rechtliche Gehalt der jeweiligen Norm erläutert wird. Unter dem Postulat der Praxisrelevanz werden dabei konkrete Prozeßsituationen, handelsübliche Liefer- und Zahlungsbedingungen sowie typische Beweismittel berücksichtigt.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Der Nacherfüllungsanspruch nach UN-Kaufrecht
78,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch bietet eine umfangreiche Darstellung des Rechts der Nacherfüllung nach dem UN-Kaufrecht und gibt einen detaillierten Überblick über den Meinungsstand in Rechtsprechung und Literatur vieler Mitgliedsstaaten des CISG. Einen eigenen Schwerpunkt bildet der Vergleich mit dem Nacherfüllungskonzept des deutschen Bürgerlichen Gesetzbuchs. Der Autor behandelt verschiedene Streitfragen (Modalitäten der Nacherfüllung, Wahlrecht, Rechtsfolgen, Einwirken des UN-Verjährungsübereinkommens) und die Sonderfragen, die sich aus den Konzeptionsunterschieden zwischen Civil und Common Law ergeben, insbesondere die Problematik der realen Erfüllung und der specific performance. Eingehend werden Art. 28 CISG als mögliche Schranke des Nacherfüllungsanspruchs und die Frage nach der Selbstvornahme der Mängelbeseitigung durch den Käufer im CISG untersucht.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Untersuchungs- und Rügeobliegenheit nach österr...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Durch die Globalisierung und die rasanten technischen Entwicklungen werden Export- und Importgeschäfte immer wichtiger. Daher versuchen sich Unternehmen durch Einkaufsbedingungen gegen etwaige Risiken abzusichern. Häufig wird dabei ein genereller Ausschluss der Vorschriften des UN-Kaufrechts (CISG) - ohne die Vor- und Nachteile zu kennen - vorgenommen. Dieses Buch zeigt anhand eines Rechtsvergleichs zwischen österreichischem und UN-Kaufrecht wie ein Unternehmen durch Kombination beider Rechtsordnungen die Vorteile für sich nutzen kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Mängelgewährleistung im UN-Kaufrecht unter beso...
44,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Regelung der Mängelgewährleistung in dem am 1.1.1988 für zunächst 11 Staaten in Kraft getretenen UN-Kaufrecht von 1980 ist gegenüber dem Haager Kaufrecht infolge des notwendigen Ausgleichs der Interessengegensätze zwischen Verkäufernationen und den Ländern der Dritten Welt erweitert und verschärft worden. Die Begriffe der Vertragswidrigkeit der Ware, des Gefahrübergangs, der Entstehung, Fortdauer und des Ausschlusses der Verkäuferhaftung werfen in diesem neuen Einheitsrecht somit in Rechtstheorie und Rechtspraxis zahlreiche Auslegungsprobleme auf.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Der Lieferanten- und Herstellerregress im deuts...
55,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Institut des Lieferanten- und Herstellerregresses beruht auf Art. 4 der Verbrauchsgüterkaufrichtlinie - in der Literatur häufig auch als eigentlicher "Sprengstoff" dieser Richtlinie bezeichnet. Der Grund hierfür liegt in den weiten Umsetzungsspielräumen des Art. 4 VerbrGKRl, der die Mitgliedstaaten zur Einführung unterschiedlichster Rückgriffsmodalitäten veranlasste. Die vorliegende Abhandlung zeigt erstmals Schwächen und Vorteile zwischen dem in Deutschland eingeführten zweigliedrigen Stufenregress entlang der Vertragsverhältnisse und dem in Italien im Rahmen der "kleinen Lösung" als Direktanspruch ausgestalteten Rückgriffsrecht des Letztverkäufers auf. Den Schwerpunkt der Arbeit bilden dabei die - aus rechtlicher und wirtschaftlicher Sicht äußerst relevanten - Aspekte des deutsch-italienischen Rechtsverkehrs, da nicht nur das Konkurrenzverhältnis zum UN-Kaufrecht, sondern auch die konsequenterweise divergierende Qualifikation der deutschen und italienischen Regressansprüche den Rechtsanwender vor sehr interessante Problemstellungen im Internationalen Privatrecht führen.Der zweifelsohne zu erwartende Wettbewerb der Regressrechte lässt daher mit Spannung auf ein zukünftiges Europäisches Zivilgesetzbuch blicken...

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Das Europäische Kaufrecht
32,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In der vorliegenden Arbeit wird untersucht, welchen Einfluss das Gemeinsame Europäische Kaufrecht auf einen Vertrag, in welchem bislang deutsches Recht gewählt wurde, mit kleinen und mittleren Unternehmen hat. Das Instrument stellt ein zweites Regime zu den nationalen Rechtsordnungen der europäischen Mitgliedsstaaten dar und muss daher ausdrücklich in Verträgen vereinbart werden. Die Arbeit in der Rechtsabteilung einer mittelständischen GmbH zeigte, dass das UN-Kaufrecht in Kaufrechtsverträgen regelmäßig ausgeschlossen wird. Es mangelt an Zeit, um sich in dieses Gesetzt einzuarbeiten und deren Veränderungen zum gewohnten Recht zu analysieren. Das Europäische Kaufrecht indes weist zwar Unterschiede zum Bürgerlichen Gesetzbuch auf, jedoch ist es nicht fundamental anders. Die vorliegende Arbeit zeigt den Unterschied zwischen den kaufrechtlichen Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches und denen des Europäischen Kaufrechtes.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Die Haftung des Verkäufers für Sachmängel und F...
77,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Heutzutage bekommt das UN-Kaufrecht eine besondere Bedeutung hinsichtlich des Rechtsbehelfssystems der vertragstreuen Partei im Fall einer Vertragsverletzung für die nationalen Kaufrechte in Deutschland und Griechenland, die in Umsetzung der sog. Verbrauchsgüterkaufrichtlinie (Richtlinie 1999//44/EG) kürzlich reformiert wurden.Bei der Lieferung einer vertragswidrigen Ware kann der Käufer Nachbesserung, Ersatzlieferung, Minderung des Kaufpreises, Rücktritt vom Vertrag oder Schadensersatz statt der ganzen Leistung nicht in freier Wahl, sondern nur in einer - entsprechend dem Vorbild des UN-Kaufrechts - bestimmten Reihenfolge verlangen.Der hauptsächliche Unterschied zwischen den beiden nationalen Kaufrechten und dem internationalen Kaufrecht, der im Ergebnis in der Frage nach der Verteilung der Beweislast zwischen den Parteien liegt, betrifft die Regelung des Nacherfüllungsrechts des Verkäufers, das nur im Rahmen des UN-Kaufrechts ausdrücklich vorgesehen wird.Daher ist die gegenüber dem UN-Kaufrecht isolierte Betrachtung der nationalen Rechte nicht zu befürworten. Man sogar kann durch die Auslegung der Vorschriften des UN-Kaufrechts über die Rechte des Käufers im Fall der Lieferung einer vertragswidrigen Ware und weiter durch deren Gegenüberstellung mit den Parallelvorschriften des deutschen und griechischen nationalen Kaufrechts nicht nur zum Verständnis der nationalen Kaufvorschriften in beiden Ländern, sondern auch zur Stärkung der Position des Käufers gemäß den Kerngedanken eines europäischen Kaufrechts beitragen.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Methoden der Schadensbemessung in international...
41,24 € *
ggf. zzgl. Versand

Anlass der vorgenommenen Rechtsvergleichung bot die Veröffentlichung des DCFR im Jahre 2008. Die Untersuchung beleuchtet konkret die gefundenen Lösungen im DCFR und zeigt dabei Regelungslücken und Probleme auf, die der weiteren Behandlung bedürfen. Denn obwohl die angedachten Ziele des Werkes sehr unterschiedlicher Natur sind, ist die Funktionalität gemeinsame Voraussetzung aller Bestrebungen. Eine Untersuchung der materiellen Gerechtigkeit wie auch der technischen Qualität der Regelungen drängt sich auf.Für eine fragmentarische Untersuchung eignen sich die verschiedenen Methoden der Schadensbemessung in besonderem Maße, weil sie einen Schnittpunkt zwischen Theorie und Praxis bilden. Dieser Aspekt wird dann relevant, wenn die Planung des politischen CFR fortschreitet.Die Qualität der Schadensersatzvorschriften, als alltägliche Werkzeuge der europäischen Gerichte, werden sich auf die Popularität und Akzeptanz des optionalen Regelungswerkes auswirken. Denn steht fest, dass dem Gläubiger aufgrund einer Leistungsstörung im Vertrag dem Grunde nach ein Anspruch auf Schadensersatz zusteht, so sind es doch erst die Grundsätze der Schadensbemessung, die darüber entscheiden ob und wie viel er am Ende erhält. Die verschiedenen Methoden der Berechnung sind dabei schon im rein binnennationalen, stark durch die Rechtsprechung geprägten Kontext, weder durchweg präzise konturiert noch in Ihren Voraussetzungen zweifelsfrei.Grundlage der Vergleichung stellt die prominenteste Errungenschaft internationaler Vereinheitlichungsprojekte der ersten Generation, das UN-Kaufrecht (CISG), dar. Das im Hinblick auf grenzüberschreitende Sachverhalte geschaffene Regelungswerk wurde im Laufe der dreißigjährigen Anwendung mit umfangreicher Rechtsprechung unterlegt. Dabei konnten vielfältige Lösungsansätze für die im Rechtsalltag auftretenden Probleme entwickelt werden. Die dort bewältigten Schwierigkeiten können zum einen als Fundus für denkbare Probleme, zum anderen als Spiegel der Bedürfnisse der internationalen Handelspraxis dienen.Dieser Effekt wurde für die vorliegende Arbeit genutzt. Die Gegenüberstellung der beiden Regelungswerke hat darüber Aufschluss gegeben, inwieweit problemintensive Regelungen des UN-Kaufrechts für den DCFR überdacht und verbessert wurden.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Die Untersuchungs- und Rügepflichten im deutsch...
41,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Ausgestaltung der Untersuchungs- und Rügepflichten eines Rechtssystems tragen wesentlich zur Risikoverteilung zwischen Verkäufer und Käufer bei. Die Arbeit zielt darauf ab, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei dieser Risikoverteilung zwischen dem deutschen und dem wesentlich moderneren niederländischen und internationalen Kaufrecht aufzuzeigen. Trotz einer historischen Verwandtschaft der untersuchten Vorschriften (377, 378 HGB, Art. 7:23 Burgerlijk Wetboek und Art. 38-40 UN-Kaufrecht) werden zahlreiche Unterschiede herausgearbeitet. Der Verfasser zeigt auf, daß diese Unterschiede nicht nur auf die verschiedene Ausformung der Untersuchungs- und Rügevorschriften selbst, sondern auch auf unterschiedliche Anwendungsbereiche und differierende systematische Umfelder (z. B. die Verjährungsvorschriften) zurückzuführen sind. Abschließend gibt der Autor - bereits unter Berücksichtigung der Reformbestrebungen aufgrund der Verbrauchsgüterkaufrichtlinie - einen Ausblick auf die künftige Entwicklung des untersuchten Instituts in Europa.Somit gibt der Band wertvolle Einblicke in das niederländische und internationale Kaufrecht sowie in die Rechtsvergleichung.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot